So funktioniert sportclic.ch      Feedback     A++  A  A--     de | fr

Gut versichert im Sportverein

 

Vorstände, Organisationskomitees und andere Führungsgremien haben im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen und müssen die gesetzlichen Vorschriften einhalten. Holen Sie sich hier wichtige Informationen rund um Versicherungsfragen. Mehr zum Thema gibt es auf sportclic.ch.


ETF 2013 (Foto: Keystone)

Die schweren Unwetter am Eidgenössischen Turnfest 2013 in Biel haben viele Sportveranstalter aufgeschreckt: Sind die Vorkehrungen zur Unfallverhütung beim eigenen Event ausreichend? Deckt die Versicherung die möglichen Risiken ab? Auch wenn solch tragische Ereignisse wie am Turnfest nur selten eintreten, können bereits kleinere Schadenfälle hohe Kosten verursachen. Bei ungenügendem Versicherungsschutz wird die Rechnung eines Sportvereins oder Sportveranstalter stark belastet.

Vielfältige Risiken und Schadenfälle
Je nach Sportart, Grösse, Ausrichtung, Eigentumsverhältnissen und Grad der Professionalisierung bestehen für Vereine und Veranstalter unterschiedliche Risiken. Mögliche Schadenfälle sind:

- Sach- und Personenschäden gegenüber Dritten
- Sachschäden an eigenem Mobiliar und eigenen Gebäuden
- Feuer- und Explosionsschäden
- Elementarschäden verursacht durch Einwirkung der Natur (u.a. Sturm, Hagel, Überschwemmung)
- Transportschäden
- Schäden im Zusammenhang mit der Benützung von Motorfahrzeugen
- Personenunfälle (Verletzungen, Tod)
- Einbruch, Diebstahl
- Datenverluste (EDV)
- Rechtsstreitigkeiten
- …

Versicherungsschutz
Schweizer Versicherungsgesellschaften bieten umfassenden Versicherungsschutz für alle möglichen Schadenfälle. Vor Abschluss oder Überprüfung einer Versicherung gilt es jedoch abzuklären, welche Risiken (zusätzlich) versichert werden müssen. Zum Beispiel sind der Betrieb von Festwirtschaften, der Einsatz von Festzelten und Tribünen oder das Abfeuern eines Feuerwerks nur gegen die Entrichtung einer Zuschlagsprämie ausreichend versichert. Es lohnt sich, bei den Versicherungspolicen genau hinzuschauen, damit nichts vergessen geht und alle Risiken abgedeckt sind.

Nehmen Sie Rücksprache mit Ihrem Dachverband, sobald Sie sich einen Überblick über die versicherbaren Risiken in Ihrem Verein oder bei Ihrem Event verschafft haben. Klären Sie, ob für bestimmte Risiken nicht bereits Kollektivverträge bestehen oder Empfehlungen erarbeitet wurden. Es kann auch nützlich sein, sich mit anderen Sportorganisationen ähnlicher Ausrichtung auszutauschen. Neben den Leistungen an sich, die Ihre spezifischen Risiken bestmöglich abdecken, gehört etwa auch der persönliche Kontakt zum Kundenberater zum guten Versicherungsservice.

Bei grösseren Versicherungsportefeuilles, etwa bei internationalen Grossanlässen, empfiehlt es sich, Fachspezialisten beizuziehen. Sie können die Risiken genau einschätzen und haben den Überblick über die unterschiedlichen Versicherungsmöglichkeiten.

Stets gilt die Sorgfaltspflicht
Die Verantwortlichen einer Sportorganisation sind dazu verpflichtet, im Rahmen der Sorgfaltspflicht Unfälle und Schäden im Umfeld der versicherten Aktivitäten zu vermeiden. Bei grobfahrlässigem Handeln kann die Versicherung Regress auf die Verursacher nehmen.


Die wichtigsten Versicherungen im Überblick

Betriebshaftpflichtversicherung
Sie deckt Schäden, welche die Sportorganisation beziehungsweise die Funktionäre im Rahmen der Aktivitäten gegenüber Dritten verursachen. Die Haftpflichtversicherung erstreckt sich sowohl auf die statutarischen Aktivitäten als auch auf die Organisation und Durchführung von Anlässen, die in der Regel periodisch stattfinden. Bei Grossanlässen, die den Rahmen der üblichen Aktivitäten übertreffen, ist eine spezielle Veranstalterversicherung abzuschliessen. Verfügt die Sportorganisation über eigene Gebäude, ist sie auch als Eigentümerin haftpflichtig (Werkhaftpflicht) und muss entsprechend versichert sein.

Sachversicherungen
Unter diesen Begriff fallen die Gebäudeversicherung (falls eine Sportorganisation Eigentümerin von Immobilien ist, d.h. zum Beispiel eigene Büroräumlichkeiten oder ein eigenes Sportzentrum besitzt) und die Mobiliarversicherung (für das Inventar, zum Beispiel EDV-Anlage oder Sportgeräte). Versicherbar sind Feuer-, Elementar-, Wasser- und Diebstahlschäden. Zusätzlich können auch Glasbruchschäden eingeschlossen werden.

Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung
Sie ist für Fahrzeughalter gesetzlich vorgeschrieben und kommt zum Tragen, wenn eigene (oder geleaste) Fahrzeuge im Einsatz sind. Gedeckt sind Personen- und/oder Sachschäden, die durch den Betrieb des versicherten Motorfahrzeugs angerichtet werden. Dabei spielt es keine Rolle, wer im Zeitpunkt des Schadenereignisses das Fahrzeug lenkte.
Nicht gedeckt sind Schäden am eigenen Fahrzeug. Für solche ist eine Kaskoversicherung abzuschliessen. Zu Empfehlen ist auch eine Insassen-Versicherung, insbesondere wenn der Halter des Fahrzeugs häufig mit fremden Personen unterwegs ist und er nicht weiss, wie deren Versicherungsabdeckung bei einem Unfall aussieht (zum Beispiel bei Fahrten mit Vereinsbussen).

Rechtsschutzversicherung
Diese Versicherung schützt vor Kosten, die durch Gerichtsverfahren anfallen können.

Unfallversicherung
Die Unfallversicherung ist in erster Linie für die hauptamtlichen Angestellten der Sportorganisation obligatorisch. Für Ehrenamtliche und Freiwillige kann eine Zusatzversicherung zur persönlichen obligatorischen Unfallversicherung abgeschlossen werden, unter anderem für zusätzliche Heilungskosten, erweiterte Invaliditätsleistungen oder Brillenschäden.

Sozialversicherungen
Sobald eine Sportorganisation hauptamtliche Angestellte beschäftigt, müssen diese bei den gesetzlich vorgeschriebenen Sozialversicherungen angemeldet werden. Dazu gehören die Alters- und Hinterbliebenenversicherung (AHV), die Invalidenversicherung (IV), die berufliche Vorsorge (Pensionskasse), die Erwerbsersatzordnung für Dienstleistende und bei Mutterschaft sowie die Arbeitslosenversicherung. Werden Entgelte oder Entschädigungen auch an Ehrenamtliche (zum Beispiel Vorstandsmitglieder, Trainer) oder an Profisportler geleistet, so müssen diese ebenfalls gemeldet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Partner
Neu auf sportclic.ch
Im Fokus

Leadership im Sportverein


Weiterlesen >>

 

Starter-Kit