So funktioniert sportclic.ch      Feedback     A++  A  A--     de | fr

Mittelbeschaffung im Sportverein

 

Was tun, damit der Verein nicht mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen hat oder sich gar überschuldet? Hier gibt es ein paar Tipps, wie man die Finanzen im Griff behält. Dabei dient die Transparenz in der Mittelverwendung nicht nur der Kontrolle, sondern hilft Vereinen überdies, Gelder zu generieren.


Foto: thegrid.ch (flickr)

Nicht nur Vereine oder Clubs von Profiligen geraten gelegentlich in finanzielle Schieflage, auch bei mittleren und kleinen Sportvereinen gibt es ab und zu Liquiditätsprobleme oder Überschuldung. Nicht selten geschieht dies, weil man von zu hohen Einnahmen ausgeht oder weil man hofft, im Krisenfall doch noch Geldgeber zu finden, die den Verein retten werden. Die Realität hingegen zeigt ein anderes Bild: Langwierige Sanierungsmassnahmen mit radikalen Einschränkungen und einem Imageverlust machen betroffenen Sportvereinen jahrelang zu schaffen.

Die folgenden Punkte helfen, das Thema Mittelbeschaffung nicht dem Zufall zu überlassen:

Mittelverwendung
Machen Sie eine Liste mit den laufenden, gelegentlichen und einmaligen Ausgaben (Mittelverwendung), die in einer Periode von drei bis fünf Jahren beim Sportverein anfallen. Ein gut geführtes Rechnungswesen gibt dazu ausreichend Antworten und ist Voraussetzung für eine seriöse Planung.

Grundsätzlich können bei Sportvereinen vier Arten der Mittelverwendung unterschieden werden:

1. Finanzierung jährlich wiederkehrender Ausgaben (z.B. Trainerhonorare, Spielbetrieb, Aus- und Weiterbildung, Mietkosten für Hallenbenützung, Produktion und Vertrieb des Vereinsorgans, Betrieb der Website, EDV, Telefon)
2. Finanzierung eines bestimmten Projektes (z.B. Sportevent, Jubiläum, Auslandreise, Kampagne für Mitgliedergewinnung
3. Finanzierung einer grösseren Investition (z.B. Sportanlage, Vereinslokal, Fahrzeug)
4. Finanzielle Unterstützung einzelner Sportlerinnen und Sportler bzw. Mannschaften

Mittelherkunft
Stellen Sie die bisherigen Einnahmequellen für dieselbe Periode den Ausgaben gegenüber.

Bei der Mittelherkunft können fünf Kategorien unterschieden werden:

1. Gesicherte laufende Einnahmen (z.B. Mitglieder- und Gönnerbeiträge, Gebühren, Verkauf von Inserateseiten und anderer Werbeplattformen, Merchandising, jährlich stattfindender Lottomatch)
2. Vertraglich gesicherte Einnahmen für eine bestimmte Zeitdauer oder für einen bestimmten Zweck (z.B. Sponsoring, J+S-Beiträge, Förderbeitrag einer Gemeinde)
3. Einmalige, nicht budgetierbare Einnahmen (z.B. Legat, Schenkung, Überweisung eines Mäzens, Prämie aus dem Gewinn einer Meisterschaft)
4. Rückzahlbare, zweckgebundene Geldaufnahmen (z.B. Darlehen, Bankkredite und Hypotheken)
5. Bankzinsen, Erträgnisse aus Wertschriftenanlagen und weiteren Geldanlagen

Teilweise in Vergessenheit geraten ist die Möglichkeit, Mittel auch in Form von Naturalgaben zu beschaffen. So gibt es Sportvereine, welche seit Jahren in ihrem Umfeld erfolgreich Preisstifter für Losverkäufe oder Lottomatches finden und mit einem geselligen Anlass in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam machen.

Verwendung und Beschaffung aufeinander abstimmen
Mittelverwendung und Mittelbeschaffung sind aufeinander abzustimmen. So werden Mitgliederbeiträge und Gebühren primär zur Finanzierung jährlich wiederkehrender Vereinsausgaben verwendet. Sponsoren bevorzugen oft die direkte Unterstützung der Sportaktivitäten von Mannschaften oder Einzelathleten oder von Sportveranstaltungen (z.B. Trikotwerbung oder Bandenwerbung). Gelder der öffentlichen Hand werden vornehmlich für Aus- und Weiterbildungskurse, die Beschaffung von Sportgeräten oder längerfristige Investitionen verwendet.

Die Transparenz in der Mittelverwendung spielt für den Verein also in zweierlei Hinsicht eine zentrale Rolle: Sie dient nicht nur der Finanzkontrolle, sondern hilft überdies, Gelder zu generieren. Ein Verein, der klar darlegen kann, wofür er Geld benötigt, kann auch spezifisch auf potenzielle Geldgeber zugehen, deren Bedürfnisse antizipieren und Anforderungen erfüllen.

Grundsätze zur Mittelbeschaffung festhalten
Die Grundsätze zur Mittelbeschaffung werden im Vorstand eingehend besprochen und anschliessend in einem Konzept zusammengefasst. Je nach Grösse und Bedeutung eines Sportvereins sehen diese verschieden aus.

Folgende zentralen Konzeptinhalte haben sich in der Praxis bewährt:

1. Analyse der bisherigen Mittelbeschaffung, der eigenen Stärken und Schwächen
2. Analyse neuer (zusätzlicher) Finanzquellen
3. Vorgaben und Einschränkungen bei der Mittelbeschaffung (aus Leitbild, Strategie, Ethik-Charta etc.)
4. Positionierung des Sportvereins bezüglich Mittelbeschaffung
5. Übersicht des jährlichen Mittelbedarfs inkl. geplanter Investitionen
6. Strategie der Mittelbeschaffung (Finanzquellen, Ziele, Vorgehen)
7. Organisation der Mittelbeschaffung (Zuweisung von Aufgaben und Kompetenzen)
8. Planung der Massnahmen und Termine

Umsetzung in die Praxis
Ein gutes Konzept ist wichtig. Mit ihm ist jedoch die erfolgreiche Umsetzung noch nicht gesichert. Es empfiehlt sich, die Beschaffung finanzieller Mittel nicht einem Vorstandsmitglied alleine zu überlassen, weil diese Aufgabe stark unter Druck setzen kann. Besser ist es, wenn sich ein Ausschuss, eine Kommission oder Projektgruppe der Herausforderung stellt. So können alle ihre Erfahrungen einbringen und die zeitliche Beanspruchung des Einzelnen kann im Rahmen gehalten werden.

Ein Sonderfall bei der Mittelbeschaffung stellt das Sponsoring dar. Die Beziehungen zu einem Partner, die Leistungen und Gegenleistungen gehen weiter als bei der klassischen Werbung. Sie bedürfen einer sorgfältigen Aufbereitung. Aus diesem Grund nehmen grosse Sportvereine mit professioneller Ausrichtung bei Sponsoring-Fragen vermehrt die Dienste spezialisierter Agenturen in Anspruch. Aber auch wenn man sich selbst darum kümmert, verursacht die Beschaffung finanzieller Mittel an sich ebenfalls Kosten. Diese müssen entsprechend budgetiert werden.

Zum Schluss ist festzuhalten: Am Anfang aller erfolgreichen Mittelbeschaffung steht ein positives Image. Je besser es der Verein versteht, auf die Bedürfnisse seiner Mitglieder und Partner einzugehen, und je höher die Qualität seiner Leistungen ist, desto einfacher wird es für ihn, in seinem Umfeld Mittel zu beschaffen, um Vereinsaktivitäten zu finanzieren.

Weitere Informationen zu den Themen Mittelbeschaffung und Sponsoring finden Sie auf sportclic.ch.

Partner
Neu auf sportclic.ch
Im Fokus

Leadership im Sportverein


Weiterlesen >>

 

Starter-Kit