So funktioniert sportclic.ch      Feedback     A++  A  A--     de | fr

IT

 

    50KB
Aucune donnée disponible
Eidg. Datenschutzbeauftragter    
Eidg. Datenschutzbeauftragter    

Zunehmende Bedeutung der IT bei Sportverbänden

Die Informationstechnik (IT) umfasst die Informations- und Datenverarbeitung inklusive die dafür benötigte Hard- und Software. Die Bedeutung der IT hat bei den Sportverbänden in den vergangenen Jahren ständig zugenommen, denn diese erfüllen vermehrt zentrale Aufgaben und Dienstleistungen für ihre Mitgliedervereine, für Partner und weitere Stakeholder. Anstelle isolierter Software-Programme für einzelne Anwendungsbereiche (mit zahlreichen Schnittstellen) benötigen sie zunehmend Gesamtlösungen für effizientes und sicheres Verbandsmanagement. Folgende Anwendungsgebiete sind von Bedeutung:

  • Mitgliederverwaltung / Adressverwaltung
  • Inkasso von Beiträgen, Lizenzen, Leistungen etc.
  • Buchhaltung (inkl. Planung und Analyse)
  • Dokumenten- / Vertragsverwaltung
  • Kommunikation (z.B. Website, Massen-E-Mails, Newsletter)
  • Kursadministration
  • Event-Planung
  • Fundraising, Sponsoring
  • Merchandising

IT-Beschaffung

In der Praxis erfolgt die Beschaffung neuer IT-Lösungen oftmals isoliert, d.h. ohne vertiefte Analyse unter Einbezug der gesamten Bedürfnisse und der bestehenden Applikationen. Die Entscheide stützen sich auf Recherchen im Internet, in Fachzeitschriften, auf Empfehlungen anderer Verbände oder von IT-Spezialisten, auf direkte Produktewerbung der Lieferanten und Dienstleister. Nicht selten kommt es zu Fehlentscheidungen, die den Sportverband teuer zu stehen kommen. Bevor neue IT-Systeme eingeführt, erweitert oder ersetzt werden, empfiehlt sich deshalb je nach Bedeutung und Umfang der Investition ein strukturiertes Evaluationsverfahren. Damit lassen sich nachträgliche Anpassungen verhindern; gleichzeitig kann vermieden werden, dass die Beratungs-, Lizenz-, Anpassungs- und Einführungskosten den ursprünglich vorgesehen Betrag deutlich übersteigen.

Systemsicherheit und Datenschutz

Der unkritische Umgang mit verbandseigener Informations- und Kommunikationstechnik gefährdet die Systemsicherheit des Sportverbands ebenso wie Unwissenheit, mangelndes Verständnis und Vorsatz. Die Klassifizierung von Daten, das Festlegen von Verantwortlichkeiten sowie umsichtige Rechtevergaben, verbunden mit einer übergeordneten Strategie zum Umgang mit Datenmaterial, schränken das Risiko des Missbrauchs ein.


Neu auf sportclic.ch
Prozessarchitektur
Im Fokus

Leadership im Sportverein


Weiterlesen >>

 

Selbstanalyse
Bildungsangebote